RESPAWN Events wieder im METRONOM!

Anime on Demand geht für immer!

Am heutigen Mittwoch um 16 Uhr hat Crunchyroll angekündigt, dass Anime on Demand (AoD) am 8. Dezember 2021 für immer die Pforten schließen wird. Warum kündigt das Crunchyroll an? Da nicht nur das AoD Team, sondern auch der Großteil des Anime Angebots zu Crunchyroll ziehen wird!

AoD ist dabei ein richtiger Meilenstein in der deutschen Anime Szene. Den AoD war der erste deutsche legale Anime Streaming Anbieter in Deutschland. Zuvor gab es nur englischsprachige Portale wie eben Crunchyroll.

Anime on Demand wird ein Teil von Crunchyroll

Erfahre hier, wie die Zukunft beider Dienste aussieht >> https://t.co/Ghti9jlGaz pic.twitter.com/dB84ZyXoDs

— Crunchyroll.de (@Crunchyroll_de) September 8, 2021

Doch was bedeutet das für AoD Kunden?
Die langen Abo-Modelle (3/6/12-Monat) wurden entfernt und nur noch 1-Monats Abo und das ausleihen von Folgen/Staffeln ist nur noch möglich.
Hast du ein bestehendes 12-Monats Abo, so wird dir die übrige Zeit als Crunchyroll Gutschein ausgehändigt.
Bereits gekaufte Folgen können bis zu 8. Dezember geschaut werden. Danach wird ebenfalls ein Gutschein für Crunchyroll versendet, da aus Lizenzrechtlichen Gründen die Folgen nicht zum Download angeboten werden können.

Manche fragen sich vielleicht, wieso, weshalb, warum? Hat Crunchyroll AoD gekauft? Tatsächlich ist es so, dass Sony sich vor einiger Zeit das Unternehmen Funimation unter den Nagel gerissen hat, Crunchyroll, AoD und Wakanim sind unter anderem Tochter-Unternehmen von Funimation. Vermutlich hat Sony vor die verschiedene Anime Streaming Portale zu einem großen Portal zu vereinen. Da Crunchyroll das weltweit verbreiteste Portal mit dem größten Angebot ist, wird dieses wohl in Zukunft weiter ausgebaut. Das ist also nur eine Frage der Zeit, bis Wakanim auch verschwindet und Teil von Crunchyroll wird. Es wird also sehr spannend und es bleibt zu hoffen, dass sich nicht nur das Angebot erweitert, sondern auch die Crunchyroll Webseite / App technisch aufgepeppt wird.

Quellen:

Crunchyroll, Wikipedia, Sony, Wakanim

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.